Judith Richter


Die gebürtige Westfälin erhielt ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Hamburg und am Max-Reinhardt-Seminar in Wien u.a. bei Monika Bleibtreu, Samy Molcho, Peter Simonischek und Klaus-Maria Brandauer. Im Zuge von Engagements in Wien, Aachen,  Koblenz, am Landestheater Linz und als langjähriges Ensemble-Mitglied des Theater Phönix, hat Judith Richter bisher über 85 Rollen in annähernd 2000 Vorstellungen verkörpert.

Als Gründerin des KV Musentempel konnte sie Künstlerinnen und Kunstsparten von Linz über Hamburg bis Istanbul vernetzen und Raum für neue Formate schaffen, wie z.B. eine legendäre Salon-Reihe in damaligen Leerständen wie Apothekerhaus und Central-Kino, Das interdisziplinäre Kunst- und Theater-Festival "Musenspiele - Dionysien in der Tabakfabrik" oder Zwei Autorinnen-Wettbewerbe für dramatische Literatur. Dieses Engagement wurde 2011 mit dem Anerkennungspreis für Bühnenkunst des Landes Ober-Österreich durch Dr. Josef Pühringer ausgezeichnet.

"Ich möchte dem Publikum einen sinnlichen, lustvollen Zugang zum Theater eröffnen, inspirieren und dazu verführen, selbst aktiv und schöpferisch tätig zu werden"

Judith Richter

Karin Schmid


Geboren 1977 in Linz. Abschluss Schauspielstudium und staatliches Schauspieldiplom 2012.
Ihr erster Grundberuf ist Klinische- und Gesundheitspsychologin, in dem sie 10 Jahre im psychosozialen Bereich
mit dem Schwerpunkt Alkoholberatung arbeitete.
Sie ist seit 2003 Mitglied der Improvisationstheatergruppe „Die Impropheten“ und wirkte in verschiedenen Theater- und Filmprojekten der Linzer freien Szene.
Seit 2014 arbeitet sie mit dem Theaterkollektiv IRIDEN und gemeinsam brachten Sie die Eigenproduktion „gerührt und geschüttelt“ zur Uraufführung.
2016 konnte sie auch internationale Bühnenerfahrung mit der Ward Theatre Company in North Carolina, USA sammeln.
Ihre nächste Eigenproduktion TABU wird im Herbst 2017 Premiere feiern.



 

 

 

 

Günther Gessert

Günther Gessert wurde in Linz geboren. Er beschäftigt sich als Musiker seit den 1990er-Jahren mit dem Theremin, einem um 1920 in Rußland erfundenen und berührungslos spielbaren elektronischen Instrument. Er gab Konzerte im In- uns Ausland (Minoritenkirche Krems, Wien/Theater am Spittelberg, Porgy and Bess, Parlament), Moskau (Composer's Union Hall, Center Dom), Ars Electronica Center, Landestheater Linz, Kunstarkaden München, Museum Ritter Stuttgart, etc.) als Solist sowie in Ensembles, vom Duo mit Flöte, Stimme,
Violine oder Maultrommel bis zum Kammerorchester. Weiters war er als Musiker und Komponist an Tanzperformances sowie an Stummfilmvertonungen (Das Cabinet des Dr. Caligari, Die Abenteuer des Prinzen Achmed, Der andalusische Hund etc.) beteiligt.
Er war Mitglied des "International Theremin Orchestra", mit welchem die CD Touchless in Moskau und Krems aufgenommen wurde. Die Komposition magnetophonia für Theremin und Kammerorchester von Peter Androsch wurde im Brucknerhaus Linz eingespielt. Mehrere Studien- und Konzertreisen führten ihn zum Theremin Center Moskau, einem Institut für elektronische Musik im staatlichen Tschaikowsky-Konservatorium. Musikalisch ist Günther Gessert außerdem als Gitarrist in einem Flamenco-Ensemble aktiv.

Magdalena Kwiatkowska

magdalena kwiatkowsk1Die 1985 geborene und ursprünglich aus Polen stammende freie Schauspielerin kam schon in ihrer Kindheit durch unzählige Kulturveranstaltungen in Kontakt mit der Theaterwelt, die sie seither nicht mehr losgelassen hat. Ihr künstlerischer Weg begann in der Musicalschule Linz, nach ihrer Ausbildung zur Grafikerin zog es sie in als freie Künstlerin in verschiedenste Richtungen, so arbeitete sie unter anderem als Performancekünstlerin, Singer/Songwriter, Kommunikationsdesignerin und war 2014 bei „Mary Stuart“ zu sehen, sowie 2016 in "Christoph Columbus Superstar". Zurzeit steht sie auch im Studio und arbeitet an ihrem Debutalbum.

Paul Hoffer

paul hofferGeboren 1983 in Linz. WebMaster und Fotografie!
Tel: 0676 51 69 100

Tickets

  • eine nachricht senden
  • +43 (0) 650 614 93 23 anrufen
  • E-Mmail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Datum, Ort und Zeit absprechen
  • Termin zur Ortsbegehung
  • Klärung organisatorischer Fragen
  • Vorstellung genießen
  • Publikums-Gespräch im Anschluss

Fotos von unseren Proben

team1
team2
team3
team4
team5
team6
team7
team8
team9
team10
team11
Back to Top